Bearbeitung #5

Ursprünglich wollte ich ein HDR-Bild aus einer Belichtungsreihe erstellen. Die Idee dazu lieferte mir Olaf ⇒ fotopixxer.de/hdr-aus-der-hand  Bei meinen Aufnahmen hat mich das Ergebnis in Affinity nicht überzeugt, bzw ich wußte nicht, welche Regler ich noch einsetzen kann und so machte ich mich an die Bearbeitung einer einzelnen Aufnahme mit meinem Standard-Programm, dem Raw-Konverter CaptureOne. Es wurde kein weiteres Programm zur Bearbeitung eingesetzt. Ich fotografiere nur im RAW-Modus.

 

Da ich ein Ausbrennen des Himmels vermeiden wollte, wählte ich bei der Aufnahme eine Belichtungskorrektur von -1,7 

 

Das Originalbild (Nachtrag: es ist das Hohenzollernschloss in Sigmaringen):

ISO 100 - F5,6 - 1/1600s - 17mm (Sony RX10)

Mein erster Schritt ist immer das Begradigen und das Ausrichten der stürzenden Linien. (Trotz Wasserwaage im Sucher bringe ich es fertig die Gebäude schief aufzunehmen 😵) Erst wenn mir dieses Ergebnis gefällt, bearbeite ich weiter.

 

Weitere Einstellungen:

Weißabgleich + 250 Kelvin,  Farbton + 6,6

Tonwertkorrektur auf 242

Belichtung + 0,16  Helligkeit +14

Lichter -50   Tiefen  +50  Schwarz +18

Klarheit +45  

Farbeditor das Rot des Daches Helligkeit -8,9

1. (gefüllte) Anpassungsebene:

Tonwertkorrektur auf  230 

Kontrast + 9 

Lichter -98  Tiefe +15  weiß -14  schwarz +19   

Klarheit +33 

mit einer weiteren Ebene die Schlossmauern maskiert und nochmals Lichter und Tiefen korrigiert

mit dem Farbeditor die Sättigung bei den Grau und Braun-Bereichen verringert 

zuschneiden auf 16x9 Format

 

Das Ergebnis:

 

Eine weitere Bearbeitungsmöglichkeit:

Hier liess ich den Himmel mit Hilfe einer Luminanzmaske unverändert. Aus dem Rest erstellte ich eine 2. Anpassungsebene und verwendete etwas andere Werte mit den o.g. Reglern. 

Nachtrag: das 2. Bild entwickelte ich auf die Schnelle, da ich beim schreiben dieses Beitrages nochmals eine Idee hatte und es als Alternative einstellen wollte 😉 Manches wird noch nicht so wie ich es mir vorstelle und ich denke es ist an der Zeit in dem Buch zu Capture One weiter zu lesen. 

Mir ist bewusst, dass es noch viele andere Bearbeitungsmöglichkeiten gibt und ich will hiermit zeigen, wie man die Wirkung eines Bildes verändern kann bzw. bevor ich Ahnung von Bildbearbeitung hatte, wäre das Originalbild im Papierkorb gelandet. 

Bei mir besteht ein starkes Interesse sich über das Thema Bildbearbeitung auszutauschen. Kritik, Vorschläge sind willkommen. 

 

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2020  ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩    ⇒  Galerie Deutschland