Schwäbische Alb #6 Fürstliche Park, Inzigkofen

Auf der Rückfahrt ein kleiner Umweg über Inzigkofen und Spaziergang im Fürstlichen Park  (Landkreis Sigmaringen) Der Park wurde 1811 - 1829 beidseits der Donau angelegt. Das Parkgelände hat eine Fläche von 25 Hektar. 

 

Die Teufelsbrücke  

ist eine der markantesten Sehenswürdigkeiten, die mit einer Länge von 21,5 Metern die 19,5  Meter tiefe „Höll“, überquert

 

Der Amalienfelsen

erinnert an die Schöpferin des Landschaftsparks, die Sigmaringer Fürstin Amalie Zephyrine  (1760-1841)

 

Hängebrücke   

 

Die Meinradskapelle

steht auf dem höchsten Punkt der Eremitage. 1947 wurde die alte Kapelle durch ein Feuer zerstört und 1948 wieder aufgebaut.

In dem großflächigen Park gibt es gut begehbare Spazierwege. Will man den ganzen Park erkunden, empfiehlt sich festes Schuhwerk und Trittsicherheit, da es teilweise über naturbelassene Wege oder steile Treppen geht.  

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Augustinerinnenklosters befindet sich der vom Nabu betreute, ca 600 qm große, Kräutergarten ⇒ hier geht es zur Seite des Kräutergartens. Wer sich für Pflanzen interessiert, kann hier viel Zeit mit der Besichtigung verbringen.

 

Mit einem Überraschungsbesuch bei Irmi im nahen Sigmaringen, bei Eiskaffee und leckerem Kuchen, fand unser Urlaub einen schönen Abschluss. 



Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2021  ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩   

 

 

 

 
 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte [-cartcount]