Buchen auch Blecker-Stadt genannt

Buchen 

Die Stadt war bis 1973 Kreisstadt des aufgelösten Landkreises Buchen und gehört seit dem zum Neckar-Odenwald-Kreis. Seit 2013 besteht wieder die Möglichkeit das alte Kennzeichen BCH zu erhalten. Buchen liegt am Übergang des südöstlichen Odenwaldes und dem Bauland und hat mit seinen 14 Stadtteilen knapp 18.000 Einwohner. Im Stadtteil Eberstadt befindet sich die Eberstadter Tropfsteinhöhle.

Die erstmalige urkundliche Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahre 773/774 im Urkundenbuch des Kloster Lorsch. Der damalige Name war Buchheim. Die Mönche der Abtei Amorbach werden als die ersten Herren genannt. Im Jahr 1280 bekam Buchen von den Herren von Dürn den Stadttitel. 

Der Buchener Blecker ist das Wahrzeichen der Stadt und Symbolfigur bei der Buchener Fasenacht. Es handelt sich um eine Neidfigur die auf einem Sockel liegend das Hinterteil präsentiert. Mehr zur Entstehungsgeschichte ⇒ der-buchener-blecker

 

Joseph-Martin-Kraus-Platz

zum Gedenken an Joseph Martin Kraus, ein deutsch-schwedischer Komponist der in Buchen aufgewachsen ist und auch als Odenwälder Mozart bezeichnet wird. 

 

Narrenbrunnen

vom Bildhauer Joseph Michael Neustifter 

 

Unterwegs in der Stadt, Regen und Sonnenschein wechselten sich fleißig ab:

Der Satz im Eröffnungsbild: Um so verrückt zu sein wie wir, da gehört Verstand dazu!  Mir hat Buchen sehr gefallen. Den ersten Teil von dem Ausflug mit unserem langjährigen Fotofreund gibt es hier ⇒ Walldürn 


Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2021    ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩      ⟨  Gästebuch  ⟩  

 

 

 

 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte [-cartcount]