Kurstadt - Tour

 

Entlang des Neckars, dem Böllinger Bach und Biberach über den Seebuckel mit dem Druidenhaus und der Grillstelle mit Murmelbahn. Wir haben leider kein passendes Kleingeld für den Kauf einer Murmel dabei und so wird das nix mit dem spielen. 

 

Bad Rappenau

Kur- und Bäderstadt mit mehreren Kliniken. Die Starksole als natürliches Heilmittel. Mehr Infos zu den Indikationen ⇒ kurort-bad-rappenau Nicht nur für die Gesundheit auch für die Freizeit gibt es vieles zu entdecken ⇒ badrappenau/sehenswertes und z.B. auch einen Wohnmobilstellplatz.

Ein kurzer Abstecher zum Wasserschloss, weiter über den Salinenpark mit seinen schön angelegten Blumenbeeten und dem Gradierwerk.

Parallel zur Landesstrasse nach Bad Wimpfen verläuft ein gut ausgebauter Radweg von dem man bei gutem Wetter einen schönen Weitblick Richtung Neckartal hat. 

 

Bad Wimpfen

Am Stadteingang der Neubau eines Discountunternehmens mit 1500 Büroarbeitsplätzen. Spatenstich 2017, Einweihung 21.08.21

 

Bad Wimpfen

Kurstadt mit den Schwerpunkten Kardiologie, Orthopädie und Neurologie.

Sehenswert die historischen Altstadt, bekannt auch durch den Altdeutschen Weihnachtsmarkt oder im Sommer der Talmarkt. Der Verein ⇒  Alt Wimpfen e.V.  pflegt die Geschichte. Auf der Seite findet man viele interessanten Details zur Geschichte und den Baudenkmälern.

Eine kleine Auswahl von den Sehenswürdigkeiten bei unserem Rundgang:

Der Rote Turm ist ein Wehrturm und der östliche Bergfried der Kaiserpfalz. Am Wochenende und an Feiertagen ist der Rote Turm geöffnet. Mit einem Obulus von 1 Euro darf man den Turm betreten. Im Innern ist vieles zur Geschichte ausgestellt. Steigt man ganz nach oben, hat man diesen sagenhaften Ausblick:

Bad Wimpfen liegt am Kreuzpunkt des Neckar- Kocher- und Jagstfahrradweges. Für weitere Radtouren eignen sich z.B. der Burgenstraßen- oder der Salz & Soleradweg . Mehr Infos ⇒ badwimpfen.de/fahrrad-fahren

 

Am Neckar entlang Richtung Neckarsulm. Dabei überqueren wir auch die Sulm die hier wieder "ins Freie darf" Die Sulm fließt durch die Stadt und parallel zum Betriebsgelände der Audi und so stand die Stadt und das Betriebsgelände bei dem Hochwasser 1970  unter Wasser, die Zukunft des Werks war gefährdet. In den Jahren 1973 - 1975 wurde die Sulm verdolt. Die Herausforderung war, dass der Bau aus einem einzigen Betonguss sein musste, da er sonst dem Druck des Wassers nicht standgehalten hätte. Mehr Infos dazu bei dem Artikel der Heilbronner Stimme ⇒ stimme.de/Als-die-Zukunft-des-Audi-Werks-auf-der-Kippe-stand

 

Radrundtour: 

ab Bahnhof Neckarsulm 34 km;  ⬈368m; 🕐 1:50 Std.

Wegbeschaffenheit: ca 2/3 Asphalt; Rest befestigte Wege 

 

 


Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2021    ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩      ⟨  Gästebuch  ⟩  

 

 

 

 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte [-cartcount]