von Arbon über Romanshorn nach Konstanz
Locorama in Romanshorn

Heute starten wir bei wolkenverhangenem Himmel zu unserer kürzesten Tour in

 

Arbon

drittgrößte Stadt des Kanton Thurgau mit ca 15.000 Einwohnern. Bekannt u.a. durch seine historische Altstadt mit stilgerecht renovierten Häusern aus verschiedenen Epochen. Im Jahr 2011 wurde Arbon zum Unesco Weltkulturerbe ernannt. 

 

 

Romanshorn

Die Strecke von Arbon nach Romanshorn scheint bei Radrennfahrern beliebt zu sein. Das erste Mal, dass wir auf einem Rad-Wander-Weg eine Geschwindigkeitsbegrenzung sehen. 30 km/h sind max. erlaubt.  Das wäre ein Fotomotiv :-) Der  Weg wird von Eisenbahngleisen und dem Berghang begrenzt, bietet keine Haltemöglichkeit und es herrscht reger Radverkehr. Wir halten nicht an und radeln zu unserem nächsten Ziel:

 

Locorama

die Eisenbahnerlebniswelt für Jung und Alt. Da wir ausserhalb der Öffnungszeit hier sind, gibt es nur die Aussenansicht, die bereits viel interessantes bietet und für mich ein Highlight ist.  Im weiter entlegenen Geländeteil stehen noch instand zu setzende Fahrzeuge, ein wahres Lost-Place-Paradies hinter dem Zaun.

Geöffnet Sonntags bis 31. Oktober 2021, Öffnungszeiten ab 2022 sind aktuell nicht bekannt.

dieses Fahrzeug, ein McLaren der am Bahnübergang steht, würde mir auch gefallen:

weiter geht es zum

 

Hafen und Seepark

so langsam kommt die Sonne durch. Nach einem gemütlichen Cappuccino radeln wir, bei inzwischen herrlichstem Sonnenschein, weiter. Schweizer Währung = Franken. Wir tauschten im Vorfeld nur wenige Franken ein. Beim bezahlen werden meistens auch Euro angenommen, aktuell im Verhältnis 1:1 Tipp: vor dem Bestellen fragen, ob man mit Euroscheinen oder -münzen bezahlen kann. Nicht überall ist beides möglich.  

 

unterwegs, das letzte Foto zeigt den schweizerischen Wegweiser für Radwege

 

Kreuzlingen

die größte schweizerische Stadt am Bodensee und an der Grenze zu Konstanz (Deutschland) liegend.

Fotos vom Bodenseeufer, einen Fischreiher konnten wir bei der Futtersuche beobachten, der Büffel hat auch Hunger und würdigt uns keines Blickes.  Nach dem Schloss Seeburg 

fahren wir  auf den Bodenseeradweg weiter. Den Grenzübergang nach 

 

Konstanz

wollte ich fotografieren, aber hier ist so reger Verkehr, viele Menschen und Fahrzeuge sind unterwegs. Eisenbahnschienen, Radwege, Strassen, Kreisel,  alles ist geboten und wir radeln weiter.

Vor 5 Tagen sind wir hier zu unserer Rundfahrt gestartet, heute übernachten wir wieder im Hotel Halm. Nachdem wir unsere Räder beim Hotel abgestellt haben, bummeln wir durch die Stadt.

Eine Aufnahme mit Herzklopfen :-) Da sehr viele Menschen an diesem Samstagabend in Konstanz unterwegs sind, bleibt das Stativ im Hotel und wir suchen uns "Stativersatz" Hier liegt die Kamera auf einem Pfahl des Landungssteges, kaum breiter als die Kamera und ich muss mich strecken um die Kamera ablegen zu können. Wir haben nicht gebadet. 

ISO 160 - F 2,8 - 1,3 S (Sony RX10M3)

Radstrecke: 

Arbon (Schweiz) - Konstanz

35 Km  ⬈180m ⬊190m  🕐 2:15 Std  

Wegbeschaffenheit: ca  28 Km asphaltiert; Rest loser Untergrund u. Kies

 

 

 

Die nächste Tour führt uns wieder in die Schweiz nach Schaffhausen

 

zur Übersicht der Touren ⇒ Bodensee - 3 Länder Rundfahrt


Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2022    ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩      ⟨  Gästebuch  ⟩   

 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte [-cartcount]