von Lindau über Bregenz nach Arbon
Arbon, unser Ziel

  

Bei schönstem blauem Himmel starten wir unsere Weiterfahrt am Bodensee entlang. Ein letzter Blick zurück nach Lindau, dass uns sehr gefallen hat. Rasch sind wir an der Grenze nach Österreich. An der Promenade von Lochau ein Blick über den Bodensee 

weiter geht es nach 

 

Bregenz  

Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg mit dem Hausberg  Pfänder, 1064 m hoch und der Pfänderbahn. Ein Ausflug der sich für einen Rundumblick sicher lohnt, mit dem Rad als Gepäck ist uns das etwas zu umständlich.

Ganz gespannt bin ich auf die Kulisse der Bregenzer Festspiele, sicher ein tolles Fotomotiv. Enttäuschung, die Kulisse ist weg, mir bleibt nur noch der Abbau zum fotografieren. Alle zwei Jahre wird der Aufbau geändert, sprich jetzt, naja diese Motive bekommt auch nicht jeder :-) 

Von Bregenz bis zur Schweizer Grenze sind Wege abseits des Bodenseeradweges eingeplant. Das Rheindelta steht auf unserem Programm, wo wir noch nicht wissen, wie das und ob es zu befahren geht. Doch zuerst kommen wir zum Naturschutzgebiet mit der

  

Bregenzer Ach  

die hier in den Bodensee mündet. Ein ca. 67 km langer Zufluss der im Lechquellengebirge in 2400 m Höhe entspringt. Teile des Flusses werden von Wildwassersportlern befahren.

 

Rheindelta  

Wir wollen bis zum Ende des rechten Dammes radeln und fahren ca 5,5 km auf einem Weg der größtenteils mit größeren, groben Schottersteinen ausgestattet ist; ca 1,5 km sieht der Weg wie auf dem 2. Foto aus - schieben ist angesagt :-) Etwa 1 km vor Dammende stoppt uns ein Schild, dass das Betreten der Flächen verbietet. Da wir alleine auf weiter Flur sind und nicht in den Schlickflächen verschwinden wollen, drehen wir um.

Der Rhein entspringt mit den beiden Quellflüssen Vorder- und Hinterrhein im Kanton Graubünden/Schweiz. Er schwemmt jährlich ca 2,5 Mill. mSand und Schwebstoffe in den Bodensee und so entstehen jährlich ca 2-3 ha neue Landflächen und irgendwann wird der Bodensee total verlandet sein (das wir glücklicherweise nicht mehr erleben) 

Der Polderdamm wurde 1956-1963 errichtet und schon damals zeigten Naturschützer die negativen Folgen dieses Baus auf.   1972 wurde der Damm ca 5 km seewärts vorgestreckt um weitere Verlandungen zu stoppen, dadurch werden die Sedimentmassen in den tieferen Bereich des Bodensees geführt. 

Das Rheindelta, mit einer Fläche von ca 2.065 ha, ist das größte Feuchtgebiet am Bodensee und zählt zu den wertvollsten Naturschutzgebieten. Zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere u.a. über 300 Vogelarten leben in den Sand- und Kiesbänken, in den Schilfröhrichten, den Mooren und Auwäldern. 

Seit Dezember 1982 steht das Rheindelta unter dem Schutz der Ramsar-Konvention und 2003 wurde es in die Liste der Natura-2000-Gebiete aufgenommen.

Auf YouTube fand ich ein Video über das Rheindelta, auch mit einer Ansicht von oben, ⇒ https://www.youtube.com/watch?v=wxqkOPGAyFs

 

Landschaftlich finden wir dieses Gebiet von Bregenz bis zum Rheindelta sehr schön, ein Gebiet in dem sich ein mehrtägiger Aufenthalt zum erkunden anbietet.

Weiter geht es über die Brücke von Gaißau nach Rheineck in die Schweiz. Ganz unspektakulär, mir fällt kein Grenzschild auf und ich frage: sind wir nun wirklich in der Schweiz? :-) Die Grenze läuft mitten durch den Alten Rhein. Wir versuchen an die Mündung des Alten Rhein zu kommen, finden keinen freien Weg, alle Zufahrten sind nur für Berechtigte frei gegeben. 

 

Altenrhein  

dieser Flieger ist an einem Verkehrskreisel am Ortsausgang zu sehen und gleich daneben befindet sich die Hundertwassermarkthalle.

 

Rorschach  

Der Schriftzug vor dem Gebäude kommt mir bekannt vor. Eine Firma die auch bei uns in der Nähe (im Hohenlohischen) ihren Sitz hat. Der Firmeninhaber ist bekannt für seine Liebe zur Kunst. Auf dem letzten Foto die Badhütte aus dem Jahr 1924.

 

Steinach  

Fußgängerbrücke über den gleichnamigen Fluss Steinach. 

 

Arbon  

unser heutiges Ziel ist erreicht. Arbon liegt im Kanton Thurgau. Bekannt durch die Altstadt und die Seepromenade. Hier übernachten wir im Hotel Frohsinn, das über ein extra Gebäude für die Räder  mit Zugangsschlüssel und Lademöglichkeit verfügt.

Tipp: für Übernachtungen in der Schweiz Adapterstecker für Steckdosen mitnehmen. In der Schweiz sind Stecker mit 3 Kontaktstiften üblich, die Netzspannung ist gleich wie in Deutschland. Dieses Hotel verfügt ideallerweise über beide Steckdosentypen in den Zimmern. 

 

Was für ein Spektakel bei dem ersten Foto: hier versuchen unzählige Möwen einen Platz auf dem Seil zu bekommen, ungünstigerweise gibt es weniger Plätze wie Möwen und so schubst manche Möwe die anderen einfach weg.  

 

Radstrecke:

Lindau - Arbon 

65 Km  ⬈310m ⬊310m   ⤒466m üNN  436m üNN  🕐  4:15 Std 

Wegbeschaffenheit: ca  42 km Asphaltiert; Rest loser und fester Untergrund

 

 

Die nächste Tour führt uns weiter durch die Schweiz nach Konstanz

 

zur Übersicht der Touren ⇒ Bodensee - 3 Länder Rundfahrt


Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2022    ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩      ⟨  Gästebuch  ⟩   

 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte 0