Herbsttour zur Burg Hornberg

 

Ende Oktober waren wir mit unseren Pedelecs zur Burg Hornberg bei Neckarzimmern  unterwegs, die Burg des Götz von Berlichingen, der sie 1517 käuflich erwarb. Die erste urkundliche Erwähnung der Burg stammt aus dem Jahre 1140. Es ist eine der besterhaltenen Burgruinen am Neckar. 

In Gundelsheim nehmen wir den Burghalde-Weg der am Steinbruch vorbei führt. Nach regenreichen Tagen empfehlen wir diesen Weg nicht, da er ab dem Steinbruch überwiegend unbefestigt und aufgeweicht ist. Landschaftlich eine schöne Strecke, es geht am Anbach im Wald entlang, weiter zum

 

Brückleweg: 

 

Wir kennen die Burg von einem Besuch im  ⇒ Winter 2006, der Einsatz des Weitwinkelobjektivs Sigma 10-20mm ist geplant. Dieses stellt sich als defekt dar, der Autofocus reagiert nicht, die Blende hängt. Fehlender Autofocus kann mich nicht schocken, aber die fehlende Lichtstärke schon. Das Objektiv geht an den Hersteller und wird superschnell und kostenlos repariert. Laut Hersteller AF-System reparieren und Gehäuse befestigen.  Zur Sicherheit ist die Bridge dabei, falls etwas im Telebereich "auftaucht" und so konnte ich einiges fotografieren.

 

Aussenbereich:

Die Burgruine kann mit einem Eintritt von 7 Euro/Erwachsener besichtigt werden. Im Burgshop erwirbt man eine Münze die bei dem Drehtor mit dem Eingang zur Burg den Eintritt frei gibt. Man hat unbegrenzte Zeit zur Verfügung. Öffnungszeiten des Burgshops: April - September 10 - 18 Uhr und Oktober bis März 11 - 16 Uhr. Vom 24. Dezember bis 28. Februar ist geschlossen.

Für eine Besichtung sollte man 1 - 3 Stunden einplanen, es gibt sehr viel zu entdecken. Es werden auch Themenführungen mit Vorausbuchung angeboten. Die Burganlage ist sehr gepflegt, hier zahle ich gerne Eintritt. 

 

Ein Versuch mit dem fehlerhaften Objektiv, bei bestem Sonnenwetter mit 1/6 s bei angeblicher Blende von 5,6 ISO200. Tatsächlich dürfte es eine Blende von 20 und mehr sein. Aufnahme mit auflegen und Korrekturen bei Bildbearbeitung.  

 

 

 

Über den Treppenturm gelangt man zum Bergfried ca 33 m hoch, insgesamt 160 Stufen bis ganz nach oben. Empfehle ich Jedem, man hat einen sagenhaften Ausblick über das Neckartal. 

Mehr Infos auf der umfangreichen Seite von ⇒ burg-hornberg.de   Das Hotel mit Restaurant  auf Burg Hornberg  ⇒ burg-hotel-hornberg.de 

Für den Rückweg radeln wir nach Neckarzimmern, am Neckar entlang der B27 bis nach Gundelsheim, von hier über Nebenwege nach Hause. Bei dem Neckarsteg nach  Haßmersheim halten wir an, um den Blick auf die Burg in diesem fast unwirklichem Sonnenlicht zu fotografieren.

Neckarsteg nach Haßmersheim, mehr Ansicht ging nicht bei der Aufnahme, meine Kamera war "verlustgefährdet" :-)

 

Radtour: 

Neckarsulm - Burg Hornberg bei Neckarzimmern  - Neckarsulm

42 Km  ⬈510m ⬊510m   ⤒340m üNN  190m üNN  🕐  2:15 Std  

Wegbeschaffenheit: ca  25 Km asphaltiert; Rest fester und loser Untergrund; ca 4 km Bundesstrasse, ca 8 km Strasse, Rest Rad- und Nebenwege

 

Alternative für die stark befahrene B27: in Neckarzimmern über die Neckarschleuse und auf dem Neckartalradweg zurück

  

 


Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

©fotowelt-brigitte.de 2022    ⟨  Impressum/Kontakt  ⟩    ⟨  Datenschutzerklärung  ⟩      ⟨  Gästebuch  ⟩   

 
 
 
 
 
Fotowelt von Brigitte [-cartcount]